DEUTSCHLAND | Berlin-Brandenburg

 

Verkehr, Mobilität und Logistik

Horizont 2020

Die unterschiedlichen Themen im Bereich Verkehr, Mobilität und Logistik bilden wichtige Förderschwerpunkte im Programmteil „Gesellschaftliche Herausforderung“ von Horizont 2020. Insbesondere das Arbeitsprogramm mit dem Titel „Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr“ sieht zahlreiche Projektförderungen in diesem Bereich vor. Die Maßnahmen zielen dabei sowohl auf die Förderung von integrierten als auch verkehrsträgerspezifischen Ansätzen ab.

Mit dem kommenden Arbeitsprogramm für die letzten drei verbleibenden Jahre in Horizont 2020 (2018 bis 2020), ergeben sich neue und vielversprechende Fördermöglichkeiten im Bereich Verkehr, Mobilität und Logistik.

Die Forschungsschwerpunkte lassen sich wie folgt gliedern:

  • Ressourcenschonender, umweltfreundlicher Verkehr
  • Höheres Maß an Mobilität, geringeres Verkehrsaufkommen, größere Sicherheit
  • Weltweit führende Rolle der europäischen Verkehrsindustrie
  • Sozioökonomische Forschung und vorausschauende Tätigkeiten für die politische Entscheidungsfindung

Diese Aktivitäten sind wiederum in drei Themenaufrufen verankert:

  • „Mobility for Growth“
  • „Digitising and transforming European Industry and Services: Automated Road Transport”
  • „Building a low-carbon, climate resilient future: Green Vehicles”

Doch auch in weiteren Programmteilen von Horizont 2020 finden sich interessante Förderthemen. Durch steigende Vernetzung und Digitalisierung sowie den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien, finden sich u.a. in dem Programmen zu IKT und Energie weitere passende Themenaufrufe für den Bereich Verkehr, Mobilität und Logistik.

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) existieren darüber hinaus spezifische Fördermöglichkeiten im KMU-Instrument.


Gemeinsame Technologie-Initiativen (JTI)

Bei den JTIs handelt es sich um langfristig angelegte öffentlich-private Partnerschaften zur Unterstützung und Bündelung transnationaler Forschungszusammenarbeit in ausgewählten Technologiefeldern. Für den Bereich Verkehr sind die folgenden JTIs von Bedeutung:


Connecting Europe Facility (CEF)

Mit der Fazilität „Connecting Europe“ werden Projekte finanziert, mit denen die Lücken in den europäischen Verkehrstrassen geschlossen werden. Dies betrifft u.a. die Modernisierung der europäischen Verkehrsinfrastruktur, die Schaffung fehlender Verkehrsverbindungen und die Beseitigung von Engpässen. Aktuelle Aufrufe können hier eingesehen werden.


INTERREG

INTERREG, oder die "europäische territoriale Zusammenarbeit", ist Teil der Struktur- und Investitionspolitik der Europäischen Union. Seit mehr als 20 Jahren werden damit grenzüberschreitende Kooperationen zwischen Regionen und Städten unterstützt, so zum Beispiel im auch im Bereich Verkehr. Förderfähig sind neben öffentlichen Einrichtungen auch Netzwerke/Cluster, Verbände und Unternehmen, insbesondere KMU. Mehr Informationen können hier eingesehen werden.


Erfolgsgeschichten

Wir unterstützen Unternehmen beim Zugang zu EU-Förderung!

"Die Grundlage für die Kooperation zwischen dem Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg und dem ERCI war, KMU bei der Teilnahme an den Shift2Rail Open Calls 2018 zu unterstützen. Eines der ERCI Partnercluster ist das Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik Berlin-Brandenburg. Der Berliner Teil des Cluster-Teams ist - ebenso wie der Berliner Teil des Enterprise Europe Networks Berlin-Brandenburg – bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie angesiedelt. Daher besteht enger Kontakt und eine gute Zusammenarbeit zwischen Cluster und EEN in Berlin und Brandenburg. Mit dem Wissen, dass das EEN regelmäßig erfolgreiche Matchmakings organisiert, kontaktierte das ERCI das EEN, um die Organisation des Matchmakings beim Shift2Rail Infotag gemeinsam anzugehen." I mehr

„Die Zusammenarbeit mit dem Enterprise Europe Network ist unkompliziert und man spürt das ehrliche Interesse, zum Unternehmenserfolg beizutragen zu wollen“ sagt einer der beiden Geschäftsführer der Space Structures GmbH, Dr.-Ing. Benjamin Braun, und fügt hinzu: „Die Unterstützung auf internationalen Veranstaltungen z.B. im Bereich der Kooperationsbörsen ist sehr professionell. Ohne das Enterprise Europe Network wären wir heute nicht so weit gekommen.“ I mehr

Wir unterstützen Unternehmen beim Thema Internationalisierung!

Raik Irmer, Key Account Manager bei der Galan Logistics Sp. z o.o., schrieb: „Ein klares Kompliment für die perfekt organisierte Veranstaltung. Ich freue mich schon auf den nächsten Logistiktag. Mit zwei Unternehmen werden wir engere Kooperationen eingehen.“ I mehr


Kontakt

Carolin Schmidt
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Tel: +49 (0)30 46302 405
E-Mail: carolin.schmidt@berlin-partner.de

Dajana Pefestorff
Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH
Tel: +49 (0)331 730 61 315
E-Mail: dajana.pefestorff@wfbb.de