DEUTSCHLAND | Berlin-Brandenburg

 

9. BMBF-Symposium zur europäischen zivilen Sicherheitsforschung

Am 30. und 31. August 2022 veranstaltet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein Symposium zum europäischen Sicherheitsforschungsprogramm. Der Workshop findet in Brüssel in der Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU statt.

Die Veranstaltung bietet den Akteuren der zivilen Sicherheitsforschung eine hervorragende Möglichkeit, sich gemeinsam mit Vertretern der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments und einiger Mitgliedstaaten zu vielen Aspekten des europäischen Sicherheitsforschungsprogramms auszutauschen und in die Diskussion zu gehen.

Inhaltlich werden in den Panels zunächst politische Gesichtspunkte debattiert: Welchen Beitrag leistet die Sicherheitsforschung zur Strategie der Europäischen Sicherheitsunion? Welche Ausrichtung, aber auch welche Ausstattung wird das europäische Sicherheitsforschungsprogramm in Zukunft haben?

Des Weiteren wird der Fokus auf die Anträge gelenkt. Ob exzellente Anträge immer auch zu exzellenten Forschungsprojekten und wirkungsvollen Ergebnissen führen, soll mit erfolgreichen Antragstellern und Akteuren der Europäischen Kommission diskutiert werden. Auch die Frage der Synergien und der Passfähigkeit zwischen verschiedenen Förderinstrumenten in Europa wird beleuchtet.

Der zentralen Bedeutung der Anwender in der Sicherheitsforschung wird mit einer interaktiven Vorstellung der wichtigsten Anwendernetzwerke in Europa Rechnung getragen. Hier können Sie also wertvolle Kontakte knüpfen.

Die Teilnehmer dürfen sich darüber hinaus auf interessante Impulsvorträge und Exponate freuen.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Forschungsinstituten und Hochschulen, an Verantwortliche aus Unternehmen sowie an staatliche und private Anwender. Willkommen sind sowohl Akteure, die sich im europäischen Sicherheitsforschungsprogramm bereits engagieren, als auch neue Interessenten, die das Potenzial der europäischen Sicherheitsforschung kennenlernen, nutzen und gestalten möchten.

Datum

Soziale Medien

 

4