DEUTSCHLAND | Berlin-Brandenburg

 

ONLINE - EU-Ukraine Solidarity Lanes Business Matchmaking Platform: Matchmaking zum Export landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus der Ukraine

Langfristiges Matchmaking bis 28. Februar 2023. Die europäische Plattform zum Aufbau neuer Möglichkeiten für den Export von landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus der Ukraine

Seit der Blockade ukrainischer Seehäfen ist die Ukraine nicht mehr in der Lage, ihre Produkte über die üblichen Routen in die Welt zu exportieren. Diese Situation bedroht die globale Ernährungssicherheit. Alternativrouten werden dringend benötigt.

Die von der Europäischen Kommission ins Leben gerufene und vom Enterprise Europe Network betriebene EU-Ukraine Business Matchmaking Platform soll Unternehmen aus der EU und der Ukraine zusammenbringen, damit sie pragmatische Lösungen für den Export landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus der Ukraine finden können.

Die Plattform konzentriert sich auf folgende Branchen:

  • Logistikbranche: Verkauf, Beschaffung, Transport, Lagerung, Umschlag
  • Produktion und Recycling: Landwirtschafts- und Lebensmittelprodukte, Rohstoffe usw.
  • Export und Import landwirtschaftlicher Produkte: Weizen, Mais, Gerste, Sonnenblumen, Zuckerrüben, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse usw.
  • Export und Import von Lebensmitteln: Pflanzenöl, Fleisch, Milchprodukte, Zucker, Mehl, Getränke, Back- und Süßwaren usw.
  • Export und Import von Rohstoffen: Teile für Landtechnik, Metall, Holz, Mineraldünger, Benzin und Dieselkraftstoff etc.

Zur Plattform

 

Hinweis: 

Um die aktuellen Lieferkettenprobleme anzugehen, wurde die Supply Chain Resilience Plattform eingerichtet. Diese hilft Unternehmen, bestehende Lieferketten beizubehalten, umzustrukturieren oder zu ersetzen sowie Rohstoffe, Teile, Komponenten und/oder (Halb-)Fertigerzeugnisse oder Dienstleistungen zu beschaffen, die benötigt werden, um die Produktion am Laufen zu halten.

Für humanitäre Hilfe und Unterstützung wurde das "EU Clusters Support Ukraine Forum" eingerichtet. In diesem Forum können Informationen ausgetauscht, Hilfsangebote registriert, Kooperationen vorgeschlagen und Hilfe angefordert werden, um die Beschaffung und Lieferung dringend benötigter Produkte zu erleichtern. Dazu gehören Lebensmittel, Hygieneartikel, Medikamente sowie persönliche Ausrüstung zur Sicherstellung der Überlebensfähigkeit unter Kriegs- und Flüchtlingsbedingungen, einschließlich Unterkünften, Kleidung, Bettzeug und Unterkunft.

Datum

Kontakt

Wolfgang Treinen

wolfgang.treinen@berlin-partner.de

+49 30 46302-268

Soziale Medien

 

4