DEUTSCHLAND | Berlin-Brandenburg

 

Symposion der Nationalen Kontaktstelle Lebenswissenschaften in Frankfurt (Main)

Am 01. Oktober 2019 findet das jährliche „NKS-L Symposium 2019“ zum Thema „Ein Projekt, viele Wirkungen – Einblicke in die vielfältigen Effekte von EU-Verbundforschungsprojekten“ von 09:00 - 16:30 Uhr im Scandic Hotel in Frankfurt am Main statt.

Was bewirken EU-Verbundforschungsprojekte?

Wir wollen es genau wissen und haben dazu Akteure aus unterschiedlichen Bereichen der EU-Verbundforschung eingeladen. Vertreterinnen und Vertreter aus dem Bereich der Projektkoordination, aus zwei Interessensverbänden und aus einem Unternehmen berichten über die Wirkung ihrer EU-Verbundforschungsprojekte. Sie werden ihre Sicht auf EU-Forschungsprojekte mit uns teilen, ihre Erfahrungen weitergeben, praktische Tipps geben und sich den Fragen des Publikums stellen. Mitarbeitende der Europäischen Kommission erläutern die politischen Hintergründe, auf deren Grundlage die Topics konzipiert werden und welche Erwartungen die Kommission an geförderte EU-Projekte und deren Wirkungen hat.

Am Nachmittag finden zwei parallele Sessions statt. Sie haben die Wahl: Haben Sie bereits Erfahrung mit Horizont 2020? Dann teilen Sie Ihre Erfahrungen in der ersten Session mit anderen Teilnehmenden in einem moderierten, interaktiven Austausch. Sie wollen sich mit Horizont 2020 vertraut machen und erfahren, wie ein Begutachtungsprozess abläuft und wie Sie ein überzeugendes Impact-Kapitel schreiben? Dann melden Sie sich gerne zur zweiten Session an und hören von einer Gutachterin und einer erfolgreichen Antragstellerin, was Sie tun können um einen erfolgreichen Horizont 2020 Antrag zu schreiben.

Wie es nach Horizont 2020 weitergeht, erfahren Sie in einem abschließenden Vortrag, der die Veranstaltung mit einem Ausblick auf das Folgeprogramm Horizont Europa abrundet.

Die kostenfreieVeranstaltung richtet sich an Forschende aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Vertreterinnen und Vertreter von öffentlichen Einrichtungen und Nichtregierungsorganisationen, deren Tätigkeitsfeld im Bereich der Gesundheit oder der Bioökonomie liegt.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine schnelle Registrierung empfehlenswert. Die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung sowie ein vorläufiges Programm der Veranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

 

 

Datum

Kontakt

Doerthe Zeese

doerthe.zeese@berlin-partner.de

+49 (30) 46302 464

Soziale Medien